Bericht von der Morningstar Investment Conference – März 2014

Bericht von der Morningstar Investment Conference – März 2014

Bericht von der 4. Morningstar Investment Conference
vom 27. – 28. März 2014 in Amsterdam

Sie zählt zweifellos zu den wichtigsten Daten des Jahres für Fondsmanager und Vermögensverwalter: die Europa-Konferenz von Morningstar, die in diesem Jahr in Amsterdam stattfand, und die 261 Teilnehmer aus 21 Ländern wurden nicht enttäuscht.

In ihrer Key-Note beleuchtete Maxima, Königin der Niederlande, Ehrengast und erste Sprecherin, in bemerkenswerter Weise die Bedeutung des Finanzmarktes für praktisch alle interpersonellen Belange weltweit, egal ob es um die private Vorsorge oder Geldanlage, öffentliche oder private Finanzierung, Entwicklung, Forschung und Lehre, die Infrastruktur eines Landes oder einer Gemeinde, die Errichtung neuer Arbeitsplätze oder die Sicherung bestehender Betriebe geht.
Queen Maxima weiß fürwahr, wovon sie spricht, denn abgesehen von ihrer hochrangigen Ausbildung auf drei Kontinenten war und ist die gebürtige Argentinierin sowohl von der UNO als auch im Rahmen der G20 Global Partnership for Financial Inclusion sowie als UN-Patin für den Aufbau von Mikrokredit-Institutionen in Ländern der Dritten Welt, für das Communité für Ethnische Minderheitsrechte von Frauen sowie viele weitere ehrenamtliche Tätigkeiten im Einsatz. In ihrer Rede betonte sie insbesondere die Verantwortung der globalen Finanzmärkte, nachgerade das ins Werk zu setzen, wovon die Politiker zumeist nur reden. Ihre ohne Pathos aber mit Leidenschaft und ehrlicher Anteilnahme vorgetragene Botschaft diente als Appell an alle Teilnehmer, sich über ethnische und ideologische Grenzen hinweg der Verantwortung bewußt zu werden, die der zentrale Inhalt unseres Berufsstandes sein sollte, egal, ob es sich hierbei um die Konstruktion zukunftssicherer Finanzprodukte, die fachliche Durchdringung der Märkte oder die Beratung der Kunden und Mandanten als Bezieher und Nutzer im Finanzmarkt drehe.

Die anschließende Podiumsdiskussion unter dem Motto „Die Entwicklung des Finanzmarktes in 2014 und darüber hinaus“ war vor allem von der Frage getragen, wie das Vertrauen der Investoren in den Finanzmarkt zurückzugewinnen sei und wie man mit den Verantwortlichkeiten in diesem Markt vertrauenerweckend umgehen sollte, wie Risiken und Verantwortung aktiv zu bewältigen sei, und zwar auf lange Sicht und nachhaltig.

Unter Leitung des Global CIO von Morningstar Investment, Daniel Needham, diskutierten Arnab Das, Chef von Das Capital, David Zahn, Head of European Fixed Income und Sr. Vice President von Franklin Templeton, sowie Asoka Wöhrmann, CIO der Deutsche Asset and Wealth Management. Die Leitung übernahm Laura Pavlenko Lutton, die Direktorin des Fund of Funds Research-Teams von Morningstar Incorporated.
Bereits bei diesem Panel wurde deutlich, [….]