Keine Panik – Vogelgrippe, H5N1, Impfen, AIDS – Interview

Keine Panik – Vogelgrippe, H5N1, Impfen, AIDS – Interview

Die Wahrheit über Vogelgrippe, H5N1, Impfen und AIDS

Kommentar und Interview von Christopher Ray (CR)

mit Dr. Stefan Lanka (SL)– Aus FAKTuell – Die Online Zeitung

Wer das Herumdoktern an Symptomen beobachtet, wie es gerade während der laufenden Koalitionsverhandlungen praktiziert wird, der kann die Verlautbarungen der Politiker und ihrer Handlanger nicht mehr ernst nehmen. Oder glauben Sie etwa daran, daß man mit weiteren Kürzungen bei Hartz IV und ALG II auch nur einen Arbeitsplatz schafft?

Oder daß die große Arbeitsplatzwelle zwangsläufig kommt, wenn wir die Unternehmensbesteuerung kürzen, die Krankenkassenbeiträge und die Mehrwertsteuer erhöhen, sowie die Pendlerpauschale und die Nachtzuschläge kürzen oder abschaffen?

All das, trotz der täglichen Meldungen von Arbeitsplatzabbau und Werkschließungen …

Wenn Sie all das widerspruchslos schlucken, dann sollten Sie das auch ruhig bei den nächsten Impfstoff-Zückerchen tun, und diese Seite zugunsten derer mit den Großbuchstaben im Titel und den Überschriften aus Ihren Favoritenspeichern löschen.

Wenn Sie sich allerdings darüber im Klaren sind, daß Sie permanent für dumm verkauft werden, dann sollten Sie sich die Zeit nehmen und einem unabhängigen Wissenschaftlicher zuhören, der sich noch nicht hat kaufen lassen:

CR: Herr Dr. Lanka, sind wir in Deutschland durch die Vogelgrippe bedroht?

SL: Nur indirekt. Im nächsten Jahr wird es in Deutschland viel weniger Babys geben. Folgt man den Medien, werden alle Störche durch die Vogelgrippe dahingerafft werden. Darauf sollten wir uns jetzt einstellen.

CR: Meinen Sie das ernst?

SL: Genauso ernst, wie irgendeine Gefahr für uns durch das behauptete Vogelgrippevirus H5N1 besteht. Die Gefahr oder die Katastrophe liegt ganz woanders.

CR: Wo liegt nach Ihrer Auffassung die Gefahr oder die Katastrophe?

SL: Wir haben uns abgewöhnen lassen, unseren Verstand zu benutzen. Das ist die tatsächliche Gefahr oder die Katastrophe. Die Politik und die Medien nehmen sich heraus, uns alles vorzugaukeln, z.B. daß sich Zugvögel in Asien mit einem ganz gefährlichen, tödlichen Virus infiziert haben. Diese tod-kranken Vögel fliegen dann wochenlang. Sie fliegen Tausende von Kilometern, infizieren dann in Rumänien, der Türkei, Griechenland und sonstwo Hühner, Gänse und sonstiges Federvieh, mit dem sie keinen Kontakt hatten, die innerhalb kürzester Zeit erkranken und verenden. Aber die Zugvögel erkranken nicht und verenden nicht, sondern fliegen weiter, wochenlang, Tausende von Kilometern. Wer das glaubt, der glaubt auch, daß Babys vom Storch gebracht werden. Tatsächlich glaubt der überwiegende Teil der Menschen in Deutschland ja an eine Gefährdung durch die Vogelgrippe.

CR: Gibt es demnach überhaupt keine Vogelgrippe?

[…]