„Von Ideologie durchdrungen“ – Schulbücher im Nahen Osten

„Von Ideologie durchdrungen“ – Schulbücher im Nahen Osten

Bestsellerautor Constantin Schreiber hat Schulbücher aus islamischen Ländern analysiert – und kritisiert das heikle Weltbild, mit dem viele Flüchtlingskinder nach Deutschland kommen.

Mit seinem Buch „Inside Islam. was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird“ löste Constantin Schreiber vor zwei Jahren eine heftige Debatte aus. In seinem neuen Werk beschäftigt er sich damit, welche Werte Schulbücher in islamisch geprägten Ländern vermitteln.

Schreiber, 39, ist Grimme-Preisträger und Moderator der „Tagesschau“. Vor seinem Wechsel zur ARD arbeitete er jahrelang als Journalist im arabischen Raum.

Zum Interview unten: