Helmut Kohl

/Tag:Helmut Kohl
­
5. Oktober 2012

Am Anfang der Einheit stand die Lüge

5. Oktober 2012|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Am Anfang der Einheit stand die Lüge

Danke, Kollege Odendahl!

Am Anfang der Einheit stand die Lüge: www.zeit.de/2004/06/01__leit_1_06_2f04

Frankfurter Allgemeine Zeitung, vom 29.09.2003, Seite 31:
Das deutsche Watergate – Der Restitutionsausschluss im Prozess der Wiedervereinigung

Das Problem der Kohl’schen Lüge resultiert aus den Folgemaßnahmen, bzw. unterbliebenen Maßnahmen darin, daß die ehemaligen Eigentümer einen Vermögensschaden in Höhe von rd. 200 Milliarden Euro erlitten haben.

Helmut Kohl hat entgegen der Mehrheit des Willens der Deutschen die Einführung des Euro zu verantworten. Die Probleme des Euro sind bekannt und müssen hier nicht im Detail aufgeführt werden.

Was aber auch hier von größter Wichtigkeit ist:
Der Euro hat seit seiner Einführung für Deutschland zu einem volkswirtschaftlichen Schaden in Höhe von rd. 1.000 Milliarden Euro geführt. Sehr anschaulich dargelegt von hunderten von Professoren, besonders deutlich von Prof. Dr. Wilhelm Nölling in „Die Euro-Höllenfahrt“. Auf sein Kurzreferat (10 Min.) sei auch verwiesen: www.youtube.com/watch?v=FqoJzcb6dxM

Prof. Dr. Dr. Dieter Spethmann kommt sogar auf 2.500 Milliarden Euro an Schaden www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/tid-22479/debatte-der-verheimlichte-super-gau_aid_625051.html

Vermögensschäden sind Gift in der Anschauung eines Vermögensverwalters.

Jetzt wissen Sie, warum wir Helmut Kohl verachten!

Die Wiedervereinigung rechnen wir ihm nicht besonders an. Das hätte jeder andere Bundeskanzler zu seiner Zeit auch bewerkstelligt.

29. September 2012

Kommentar von Prof. Hans-Joachim Selenz

29. September 2012|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Kommentar von Prof. Hans-Joachim Selenz

Und wie korrupt ist jemand, der eine ‘Kohl-Briefmarke‘ herausgibt?!?

Nachfolgend der neue Kommentar von Prof. Hans-Joachim Selenz:


Anbei meine Anmerkung zur Kohl-Briefmarke vom 25. Januar 2011.
Ihre Herausgabe war naemlich bereits fuer das Jahr 2011 geplant…

MfG
Hans-Joachim Selenz

(mehr …)