Flüchtlinge

/Tag:Flüchtlinge
­
5. April 2018

Thilo Sarrazin erklärt, wie Europa Deutschland schröpft

5. April 2018|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Thilo Sarrazin erklärt, wie Europa Deutschland schröpft

Als bekennender Fan von Thilo Sarrazin erlaube ich mir, dieses ebenso kompetente wie ehrliche Interview weiterzureichen; es lohnt die aufmerksame Lektüre!


Lesen Sie hierzu:
focus.de I 28.03.2018
Klartext vom Ex-Bundesbanker – Thilo Sarrazin erklärt, wie Europa Deutschland schröpft
Die Euro-Katastrophe ist abgewendet? Mitnichten! Ex-Bundesbanker Thilo Sarrazin legt schonungslos offen, wie die heimlichen Geldpipelines von Deutschland in den Süden funktionieren, was er an Angela Merkel zu kritisieren hat und wie man Flüchtlingen helfen sollte….
www.focus.de/finanzen/news/umstrittener-ex-bundesbaenker-thilo-sarrazin-erklaer-im-interviewt-wie-europa-deutschland-schroepft_id_8679313.html

6. März 2017

Flüchtlingskrise: Das Bild, das es nicht geben sollte

6. März 2017|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Flüchtlingskrise: Das Bild, das es nicht geben sollte

Guter Hintergrundbericht der „Welt“ über die „Flüchtlings“welle, der erhellt, was so wohl nicht bekannt werden sollte!

Lesen Sie hierzu:

hd.welt.de
Flüchtlingskrise – Das Bild, das es nicht geben sollte
Von Robin Alexander
Am 12. September 2015 ist die große Koalition willens, die Einreise Zigtausender Migranten zu stoppen. Alles ist bereit, die Bundespolizei wird in Bussen und Helikoptern zur deutschen Südgrenze gebracht. Doch dann geschieht – nichts. Weil sich in Berlin kein Politiker findet, der die Verantwortung dafür übernehmen will. Ein bisher unerzähltes Kapitel der Flüchtlingskrise….

hd.welt.de/politik-edition/article162585054/Das-Bild-das-es-nicht-geben-sollte.html

16. Januar 2017

Merkels Rechtsbrüche

16. Januar 2017|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Merkels Rechtsbrüche

Konstatiert werden muß, daß Merkels Rechtsbrüche sogar diejenigen ihres Ziehvaters Kohl in den Schatten stellen – wer hätte das für möglich gehalten.

Merkels Rechtsbruch? Unglaubliches zur Grenzöffnung & zur Migrationswelle – Flüchtlinge 2017

16. November 2016

Korruption – Afrika; wer sind wirklich die Täter? Wer die Opfer?

16. November 2016|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Korruption – Afrika; wer sind wirklich die Täter? Wer die Opfer?

Bei der von uns 1992 erstellten Studie ‚Unsere Welt‘, in der die wirtschafts- und sozialpolitischen Verhältnisse in 180 Ländern der Welt systematisch untersucht und verglichen wurden, spielte das Problem der Korruption naturgemäß eine tragende Rolle.
Nun sind hierzu – fernab der üblichen Rollenverteilung – einige bemerkenswerte Texte (s.u.) erschienen, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.
Zudem: Wer die o.g. Studie noch findet: Gehen Sie mal auf die Darstellung C24; dort finden Sie haarklein (in sieben Schritten) vorhergesagt, was wir als „Flüchtlings“szenario seit Mitte 2014 in Europa gewärtigen. Von wegen: „Das konnte ja niemand wissen“. Es war mit Händen zu greifen, nur eben nicht für unsere Politiker und dunkelgrünrote manische Gutmensch(inn)en!

Lesen Sie folgende interessante Links:

22. Februar 2016

Heuchlerischer geht’s kaum noch!

22. Februar 2016|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Heuchlerischer geht’s kaum noch!

Von „christlich“/“sozialen“ Gutmenschen und „Flüchtlingen“, die zumeist keine sind.

Lesen Sie hierzu:

www.deutsch.rt.com | 17. Februar 2016
Den Schießbefehl outsourcen: Merkels heuchlerische Flüchtlingspolitik

Die Sicherung der Landesgrenzen schließt im Extremfall Gewaltanwendung mit ein – oder zumindest die glaubhafte Androhung dieser. Das ist unpopulär. Auf der Suche nach Antworten wie sich der Zustrom von Migranten und Flüchtlingen dennoch begrenzen lässt, hat die Bundesregierung nun aber eine Antwort gefunden: Griechenland, die Türkei und vor allem die NATO sollen sich die Hände schmutzig machen. Eine große Heuchelei meint Gastautor Peter Haisenko.
www.deutsch.rt.com/meinung/36818-schiessbefehl-outsourcen-merkels-heuchlerische-fluchtlingspolitik

3. Februar 2016

Schweizer Nationalrat Luzi Stamm – Flüchtlinge und direkte Demokratie

3. Februar 2016|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Schweizer Nationalrat Luzi Stamm – Flüchtlinge und direkte Demokratie

Interessant! Da soll noch einer sagen, die Schwyzer seien hinter dem Mond zuhause.

Beeindruckender Vortrag vom Schweizer Nationalrat Luzi Stamm über die Verlogenheit der Flüchtlingspolitik und die direkte Demokratie, die mitverursachte, daß die Schweiz vor ca. 200 Jahren die Armut überwandt:

Interview mit Nationalrat Luzi Stamm:

23. Januar 2016

Der Feind heißt Deutschland

23. Januar 2016|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Der Feind heißt Deutschland

Interessante Gedanken – zum NACHdenken gut geeignet!

Lesen Sie hierzu:

www.preussische-allgemeine.de | 23. Januar 2016
Der Feind heißt Deutschland
Was die Kanzlerin im Geheimen antreibt, wie erfolgreich sie dabei vorankommt, und wie sich die Wahrheit trotzdem ans Licht kämpft / Der Wochenrückblick mit Hans Heckel

www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/der-feind-heisst-deutschland.html

23. Januar 2016

Sarrazin im Interview

23. Januar 2016|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Sarrazin im Interview

Wo er recht hat, hat er recht!
Langsam (und möglichst unvoreingenommen) lesen!

Lesen Sie hierzu:

www.svz.de | 18. Januar 2016
Interview: Thilo Sarrazin: „Die Lage gerät außer Kontrolle“
Thilo Sarrazin, früherer SPD-Politiker, Buchautor und politischer Provokateur, über Angela Merkel und den Umgang mit Flüchtlingen

www.svz.de/deutschland-welt/politik/die-lage-geraet-ausser-kontrolle-id12478806.html

30. November 2015

So geht’s auch

30. November 2015|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für So geht’s auch

So geht’s auch; Kanadas Politik darf – im Gegensatz zu unserer – als weitsichtig, sozial, verantwortungsbewußt und intelligent bezeichnet werden. Ach hätten wir doch auch wirkliche Politiker, statt devoter Systemclowns!

Kanada nimmt in den nächsten Monaten 25 000 syrische Flüchtlinge bei sich auf. Dabei gibt es aber gravierende Unterschiede zur deutschen Willkommenskultur: Flüchtlinge müssen in der Türkei, im Libanon und in Jordanien ihre Einwanderung nach Kanada beantragen. Die Anträge werden von der kanadischen Regierung vor Ort geprüft, von der Einwanderungsbehörde und von Soldaten, die sich in den drei Ländern aufhalten. Es findet eine Sicherheitsüberprüfung statt. Und ein Gesundheitstest.

Mehr als ein Drittel dieses Kontingents wird in Kanada aufgenommen, weil Privatleute, oft Verwandte, zugesagt haben, für den Lebensunterhalt der Flüchtlinge aufzukommen.
Fazit: Kanada sucht sich seine Syrer aus, sie müssen gesund sein, integrationswillig und -fähig, und sie dürfen die kanadischen Sozialkassen nicht belasten. Liberales Einwanderungsland Kanada. So schaffen die das.

27. Oktober 2015

Erfrischend: Richard Sulik erklärt dem Grünen-Dummchen Keller das BRD-Grundgesetz!

27. Oktober 2015|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Erfrischend: Richard Sulik erklärt dem Grünen-Dummchen Keller das BRD-Grundgesetz!

Ein Flüchtling entflieht einer Gefahr für Leib und Leben, weil ihm religiöse Verfolgung, Naturgewalten, politische Verfolgung, Krieg oder sonstige existentielle Gefahr droht. Außerhalb der Gefahrenzone endet auch das Motiv der Flucht.
Setzt er dann seinen Weg fort, mutiert die Flucht denklogisch zur Migration, zur Auswanderung in ein anderes Land. Hat er dort Verwandte, ist dies noch nachvollziehbar. Verläßt er sich jedoch darauf, in einem beliebigen Land seiner Wahl ein neues Leben zu beginnen, was ihm bequemer erscheint, Vorteile wirtschaftlicher Art, ein besseres Leben verspricht, so hat dies mit Flucht im eigentlichen Sinne nichts mehr zu tun.
Während man einem Flüchtling schlichtweg bedingungslos und aus rein humanitären Gründen ganz selbstverständlich hilft, darf man von einem Migranten/Einwanderer sehr wohl erwarten und verlangen, daß er sich den Gepflogenheiten und Gesetzen seines Gastlandes unterstellt, um das Gastrecht nachsucht, statt die gewünschte neue Heimat mit seinem kulturellen und religiösen Hintergrund zu „beglücken“ und zu befrachten.

Politiker wiederum haben die Aufgabe – wozu sind sie denn sonst überhaupt da -, die Grundrechte der Wähler ihres Landes zu wahren und zu verteidigen. Das ist zwar in Deutschland ziemlich aus der Mode gekommen, aber daran sollte man die politischen Clowns sehr wohl und notfalls auch energisch erinnern.