Sabbatjahr – Chance jetzt nutzen – Fritz Lietsch

Sabbatjahr – Chance jetzt nutzen – Fritz Lietsch

Die Chance der Krise JETZT! nutzen

Dieser nachdenkenswerte Aufruf endet mit:

Nun auf zur Tat

Ich fordere alle Experten auf- insbesondere aus VWL und BWL, aus Sozialwissenschaften und Politik, dieses Gedankenexperiment zu diskutieren, zu kalkulieren und wohlgeplant umzusetzen.
Ich fordere ein Jahr des wirklichen Wagemuts und der Gesundung statt der Fortsetzung der Praxis, ein kränkelndes System immer wieder mit neuen (Finanz-)Spritzen aufzupäppeln.
 
Ich rufe Schüler, Studenten, Familien, Rentner, CEOs und NGOs, Medien und Gewerkschaften und alle anderen wichtigen Akteure in unserer Gesellschaft dazu auf, wirkliches Neuland zu betreten und Mut zu zeigen. Mut für ein klitzekleines Experiment, das im Vergleich zu den viel größeren, schrecklichen „Experimenten“ und Herausforderungen des letzten Jahrhunderts mit zwei Weltkriegen und Abermillionen von Toten vergleichsweise wie eine Vergnügungsreise aussieht.
 
Lasst uns gemeinsam lernen, nicht nur mit dem Virus, sondern mit den ganz großen Herausforderungen unserer Ära umzugehen und dabei wieder wirkliche menschliche Größe und Kreativität zu zeigen. Sind Sie dabei? #VerantwortungJetzt finden Sie unter www.forum-csr.net und www.VerantwortungJetzt.net 

Diese vorstehende Ausarbeitung eines langjährigen Freundes und Querdenkers soll als Diskussionsgrundlage dienen – mit dem Anspruch eines Versuches, eine Vision für das ‚Danach‘ zu etablieren, das ‚Jetzt‘ also als Chance zu begreifen, darüber nachzudenken, welche fatalen Fehler wir (als ‚homo sapiens‘!) in unserem Wahn des immer ‚Mehr‘ und ‚Schneller‘ ggü. der Natur, einer natürlichen Lebensweise und einem kooperativen Miteinander gemacht haben.

Es würde mich freuen, wenn Du/Sie/Ihr die nun freien Zeitkapazitäten hierauf verwenden könnte(s)t, und wer dazu Stellung nehmen, Hinweise geben, Vorschläge machen möchte, ist herzlich eingeladen – entweder an Fritz Lietsch ( f.lietsch@forum-csr.net ) oder auch an mich  (hw@grafgmbh.de ).

Hans-Wolff Graf