Krim-Krise

/Tag:Krim-Krise
­
12. Februar 2018

Was im Rahmen der Krim-Krise wirklich geschah

12. Februar 2018|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Was im Rahmen der Krim-Krise wirklich geschah

Hintergründe und Augenzeugenberichte (Interviews mit russischen und ukrainischen Kommandeuren sowie mit Wladimir Putin) – höchst aufschlußreiche russische Doku mit deutschen Untertiteln.

24. April 2014

Eine bunte Woche voller Verwirrung

24. April 2014|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Eine bunte Woche voller Verwirrung

Erstaunlich, was in nur einer Woche so alles passiert, vor allem aber, wie völlig
unterschiedlich die Kommentierung der Politiker und Medien hierzu jeweils ausfällt.
Nehmen wir die Krim-„Krise“: Während der Westen den ukrainischen Interims-
präsidenten mit Subventionen (nachgerade Waffen und Geld, Logistik und „Berater“) unterstützt, obwohl ein Drittel seiner Mannschaft aus Faschisten besteht, sieht man in Putins Unterstützung in der Ost-Ukraine eine kriegstreiberische ‚Einmischung in die Belange eines fremden Staates‘.
Nur mal zum Mitdenken: In der Ost-Ukraine und auf der Krim leben ca. 3,8 Millionen
Russen. Wieviele US-Amerikaner, Engländer und West-Europäer leben dort eigentlich?
Zudem wird Herrn Putin massive Medienkontrolle unterstellt. Na ja, eigentlich macht der
gute Vladimir nur offen und ehrlich, was die westlichen Medienlenker heimlich treiben. Und bezüglich der ‚Einmischung in anderer Staaten Belange‘ und des Bruchs des Völkerrechts aus ureigenen Interessen, brutal und ohne jedwede Rücksicht  sollten Engländer und Franzosen, allen voran aber die US-Amerikaner ganz ruhig bleiben und die Füße stillhalten; Washington hat weltweit in über 135 Ländern knapp 1.000 Militärbasen und rund 280.000 Streitkräfte auf fremdem Boden, u.a. auch 32 Agenten (davon 12 der CIA) in der Ukraine.

Nach wie vor berührt die Brisanz dessen, was dort in der Ukraine an der Nahtstelle
zwischen der NATO und der GUS mit ihren restverbliebenen Satelliten-Staaten vor sich
geht, die wenigsten genug, um sich intensiv damit auseinander zu setzen. Interessanter
und aufregender ist da, wer am 17. Mai in Berlin das Pokal-Endspiel bestreitet, daß nun
erstmals ein ehemaliger Finanzminister (Deubel, SPD) für 3 Jahre und 6 Monate wegen
Untreue in den Knast wandert* (Hoeneß ist ja schon wieder ‚out‘) und die Tragik des
verschwundenen Flugzeugs MH370 sowie der Untergang der Fähre vor der südkoreanischen Küste. Daß in Nigeria, Mali, dem Sudan und einem Dutzend weiterer
afrikanischer Staaten latente Bürgerkriege herrschen, nimmt kaum noch jemand zur
Kenntnis.

H.-W. Graf
__________________________________________________
* Ich hätte da noch eine lange Liste weiterer politischer Aspiranten!