Autor: Manfred Mai
Verlag: Hanser Verlag
Preis: € 19,90
Umfang: 240 Seiten
ISBN: 978-3-446-20858-2

Kompetent in der Sache und konzentriert aufs Wesentliche, klar in der Sprache und dabei voller Farbe und Leben – Manfred Mai erzählt die ganze Geschichte unseres Kontinents von den Anfängen in der Antike bis zum Ringen um ein vereintes Europa mit der Sachkenntnis des Historikers und der Lebendigkeit des erfahrenen Erzählers.

Seine „Europäische Geschichte“ beginnt mit der einfachen Frage: „Was ist das eigentlich, Europa?“ Die Antwort auf diese Frage zeigt: Wir haben es mit einem schwierigen Kontinent zu tun. Er ist geografisch schwer einzugrenzen, und er besitzt keine Identität, auf die sich die Mehrzahl seiner Bewohner jemals hätte verständigen können. Charakteristisch für Europas Geschichte sind vielmehr die Herausbildung von Nationalstaaten und die Feindschaften, die diese Staaten jahrhundertelang pflegten. Am ehesten war Europa sich noch einig, wenn es darum ging, sich der übrigen Welt überlegen zu fühlen.

Diese Geschichte Europas muß kennen, wer heute über das Für und Wider eines vereinten Europas (und über dessen Grenzen!) diskutieren will. Mais Buch gehört in die Hand eines jeden jungen Deutschen, der wissen möchte, was es bedeutet, Europäer zu sein.

Der Autor Manfred Mai, 1949 geboren, hat bereits zwei große, hochgelobte Geschichtsbücher für junge Leser verfaßt: eine Deutsche Geschichte und eine Weltgeschichte (Hanser 2002), die sowohl ihre Leser als auch die Fachwelt gleichermaßen überzeugt haben. Bei Hanser erschienen zuletzt seine Schiller-Biografie (2004) und sein Lesebuch zur Weltgeschichte (2005).