Vertreibung aus dem Paradies?

6. Februar 2016|IHK Zwangsmitgliedschaft, Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Vertreibung aus dem Paradies?

In kaum einem öffentlich-(un)rechtlichen Beritt wird so großzügig mit zwangsweise eingetriebenen Mitgliedsbeiträgen hantiert, wie bei den 80 Industrie- und Handelskammern (IHKs), wo Hauptgeschäftsführer schon mal mehrere 100.000 € einstreichen plus üppige Pensionen kassieren.
Deren „Rückstellungen“ scheint es nun, dank der Aktivitäten des ‚Bundesverbandes für freie Kammern‘ (BffK) und ihres Chefs Kai Boeddinghaus an den Kragen zu gehen. Da dürfte es nicht lange dauern, bis anderen Zwangskammern (HwKs und Berufsverbänden) ähnliches Unheil droht. Die maßlose Selbstbereicherungsorgie dieser selbstherrlichen Institutionen scheint (endlich) ein Ende zu finden. SICUT!

Lesen Sie hierzu:

www.sueddeutsche.de | 4. Februar 2016
Angriff auf das IHK-Vermögen
Die 80 Industrie- und Handelskammern in Deutschland müssen sich künftig bei der Bildung von Rücklagen an deutlich strengere Regeln halten. Viele von ihnen hatten in der Vergangenheit hohe Vermögen angehäuft. Ein neues Urteil des Bundesverwaltungsgerichts könnte das in Zukunft verhindern.

www.sueddeutsche.de/wirtschaft/industrie-und-handelskammern-angriff-auf-die-industrie-und-handelskammern-1.2848829