Willy Wimmer über die Weltlage:Die aktuelle Weltlage ist verhängnisvoll! Wir steuern auf einen globalen Konflikt zu.“

Seit dem Umzug von Bonn nach Berlin, über die „Wiedervereinigung“, bis zum ausgereiften Wahnsinn Washingtons – spätestens nach der Wahl des cerebralen Einzellers Dschorsch Dabbelju Busch – verkam dieses Land immer mehr zum willenlosen Heloten Brüssels, dem verlängerten Arm der USA.

Die ‚parlamentarische Demokratie‘ hat sich mittlerweile als trauriges Abbild dessen entlarvt, was uns die willfährigen Medien und von Lobbyisten verseuchte Mitglieder des Lachgremiums in Berlin gebetsmühlenartig verkaufen wollten.

Und über allem thront wie eine asiatische Buddhafigur die Staatsratsvorsitzende, die selbst nach einem katastrophalen Wahlergebnis keine Fehler ihrer Politik zu erkennen vermag – von einem eigentlich gebotenen Rücktritt ganz zu schweigen; obwohl: Auch Schulz und Seehofer hielten dies nicht für nötig. Aber wer spricht heutzutage noch von Ehre und Verantwortung?!? Politiker sicherlich zuallerletzt.

Wir gehen tatsächlich gefährlichen Zeiten entgegen, nur leider so langsam, daß die meisten es gar nicht mitbekommen!