Euro ohne Illusionen – doch es gibt auch Hoffnung!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

der Euro, die falschen Versprechen, die deutsche Souveränität – einen kurzen Kommentar dazu finden Sie in der Anlage.

Aber Hoffnung, ja, die gibt es auch. Sie kommt durch die neue Partei, die “Alternative für
Deutschland” – wenn sie durchhält, wenn sie sich auch durch billige Diskriminierungen auf ihrem Weg nicht beirren läßt.

Es ist ihre Zeit. Sie kommt, wie es aussieht, noch nicht zu spät. Gerade vier Wochen alt, kann sie sich bereits über 13 000 (!) Mitglieder freuen. Sie hat, bis auf Bremen, alle Landesverbände gegründet und macht sich nun an den Aufbau von Bezirks-, Kreis- und Stadtverbänden. Sie wird, wie es aussieht, zur Bundestagswahl antreten können. Glückwunsch!

Rückenwind für eine “alternative” Partei könnte auch aus England kommen. Dort hat die Euro-kritische United Kingdom Independence Party (UKIP) gerade eine Art Zeitenwende in der britischen Politik geschafft. Mit rund 25 % der Stimmen wurde sie zur drittstärksten Kraft bei Kommunlawahlen in Großbritannien. Ein Vorbild?

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Lutz Radtke

Euro ohne Illusionen.pdf