Sehr geehrter Herr Dr. Penner,

Sie wissen, daß und wie hoch ich Sie schätze. Ich vermute daher wohl zurecht, daß Sie weder mit einer Antwort der von Ihnen adressierten „Physikerin“ Merkel rechnen, noch damit, daß sie Ihre Zeilen auch nur ehrlich überdenkt; dazu fehlt Ihr zum einen das Minimum an Mut und Ethos, zum anderen jegliches Gefühl von Anstand und Einsicht. Alles, wofür sie arbeitet, worauf sie abzielt, ist Macht. Dazu galt es im alten System die Parolen der SED lautstark zu krähen, im neuen hingegen, politisch völlig konträre Ansichten zu vertreten, aber die gleiche Methode zu verwenden, um sich nach oben durchzuwursteln – mit einem höchst sensiblen Gespür für den mainstream sowohl der Massen des Volkes als auch der (daraus resultierenden) Chancen innerhalb des Kaders (pardon: der Partei). Sie hätte auch Dendrologie „studieren“ können – ohne inhaltliches Ziel, ausschließlich als Mittel zum Zweck, schierer Opportunismus. Insofern hat es nicht den geringsten Sinn, an hoffnungsvoll vermutbare Kenntnisse als „Physikerin“ zu appellieren. Ebensowenig zweckdienlich scheint mir, sie an ihren Amtseid zu erinnern – der gilt seit den „Glanzzeiten“ ihres Ziehvaters Kohl ohnehin nicht mehr als offizielles Versprechen und schon gar nicht als justiziabel – oder jeglichen ökonomischen Sachverstand anzusprechen; diese Frau(?) ist nur von einem unstillbaren Machthunger gesteuert und hat dieserhalb ein (feinfühlig und sorgsam erarbeitetes) „Talent“ entwickelt, ohne geringste Rücksicht auf (Partei-)“Freunde“ oder Feinde zu nehmen jeder Spur zu folgen, die diesem Bedürfnis dient. Hier liegt der Grund für ihre „Fähigkeit“, bedenkenlos die Richtung zu wechseln, wannimmer dies ihrem eigenen Ziel entspricht.
Was ihre ‚Wendefähigkeit‘ und ‚Anpassungsfähigkeit‘ anbelangt übertrifft sie alles, was Deutschland seit 1932 regiert hat.

Dennoch, verehrter Dr. Penner, danke für Ihren langjährigen, nimmermüden Einsatz für Wahrheit und Ehrlichkeit, Herz und Hirn – wenngleich der direkte Adressat damit völlig überfordert ist, manch indirekten mag es zum Nachdenken anregen.

Mit herzlichen Grüßen

H.-W. Graf


Lesen Sie hierzu:

Fachinformation Dr. Hans Penner – Bürgerdialog – www.fachinfo.eu
Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten 14.09.2015
Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Ihre Äußerungen zum Christentum sind nicht glaubwürdig. Die Führungskräfte des Islam streben die Vernichtung Israels an und bekämpfen die Menschenrechte, weil sie unvereinbar mit dem Koran sind (siehe  https://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erklärung_der_Menschenrechte_im_Islam). Den von Adolf Hitler bewunderten Islam haben Sie verfassungswidrig zum Bestandteil Deutschlands erklärt.

Ihrer Einladung werden weitere Millionen von Anhängern der totalitären Ideologie des Islam folgen. Bundesgrenzschutz und Polizei sind hoffnungslos überfordert durch die Massenimmigration. Die Sicherheit der Bürger interessiert Sie nicht. Ebensowenig sind Sie an der Erhaltung unserer Demokratie und unserer Zivilisation interessiert.

Wohl kein Herrscher der Geschichte hat seinen Bürgern so viel Geld weggenommen wie Sie. Die total sinnlose Energiewende ruiniert unsere Stromversorgung und muß von den Bürgern mit einigen Billionen Euro bezahlt werden. Als Physikerin wissen Sie genau, daß die 0,4 Promille Kohlendioxid der Luft keinen schädlichen Einfluß auf das Klima haben, sondern der wichtigste Pflanzennährstoff sind.

Ohne Sinn und Verstand haben Sie die Vernichtung der hochentwickelten und sicheren deutschen Kerntechnik angeordnet. Die Schäden für die deutsche Bevölkerung sind exorbitant, weil keine Industrienation auf Nuklearstrom verzichten kann.

Auf der Lindauer Nobelpreisträger-Tagung haben Ihnen sämtliche Wirtschaftswissenschaftler bescheinigt, daß Ihre Euro-Politik falsch ist. Wegen Ihrer Euro-Manie haben Sie die Lissaboner Verträge gebrochen und die No-Bail-Out-Klausel mißachtet. Die vielen Milliarden an Hilfsgeldern zur Rettung bankrotter Staaten kommen nicht notleidenden Menschen zugute, sondern korrupten Banken und müssen von den Bürgern aufgebracht werden.

Hoffentlich wird dieses Schreiben stark verbreitet. Viele Bürger haben den europafeindlichen Charakter Ihrer Politik noch nicht durchschaut. Es ist noch viel Aufklärungsarbeit erforderlich, um Ihre Wiederwahl zu verhindern. Siehe auch www.fachinfo.eu/merkel.pdf.

In Besorgnis um die Zukunft der jungen Generation
Hans Penner