Die „Causa Graecia“ ist eine erbärmliche Charade!

Sozial-, wirtschafts- und finanzpolitisch erweist sich nicht nur Griechenland als völlig korrumpiertes Entwicklungsland, sondern auch die damaligen „Schöpfer“ und ihr heutiger Lakaientroß, die „alternativlos“ den betrügerischen Einstieg Griechenlands goutierten und sich tatsächlich wundern, daß Griechenland den systemischen Zwängen einer unnatürlich
verknechteten „Union“ nicht gerecht werden kann (und gesunderweise auch nicht will) stehen vor einem Scherbenhaufen.
Doch anstatt schlicht einzugestehen, daß nicht alle Bürger Europas unter eine Washington genehme, jeglicher realer Demokratie enthobene sozial-, wirtschafts-, finanz- und steuerpolitische Heilslehre zu zwingen sind, trumpft man brüsselig/berlinerisch arrogant mit der Macht des (von Anderen) prall gefüllten Geldsäckels auf.

Gut, am nächsten Wochenende stimmen die Hellenen entweder gegen die brutale Kujonierung der Troika und mandatieren damit Tsipras und Varoufakis, zum nächsten ‚Katz-und-Maus‘-Spiel mit Schäuble, Juncker und Lagarde – mit der Folge einer weiteren Verelendung der Masse der rund 10 Millionen Hellenen, deren gesamter Reichtum in den Händen von etwa 3000 wohlhabenden (bis schwerreichen) Familien liegt, die jedoch ihre Vermögen längst außerhalb ihres Heimatlandes investiert haben. Dann könnte uns ein ‚nationaler Notstand‘ Griechenlands ins Haus stehen – der ultimativ in einer Militärdiktatur münden könnte.
Oder die Griechen verweigern Tsipras/Varoufakis und der Syriza die Gefolgschaft und stimmen pro EU. Dann dürften Tsypras und Varoufakis das „Handtuch werfen“ und Hellas steht vor Neuwahlen. Egal, welche der alten, voll durchkorrumpierten Systemparteien (alleine oder in Koalition – NeoDimokratia oder Passok, kein wirklicher Unterschied) dann ans Ruder kommt. Die werden dann weniger Hemmungen zeigen, das Volk die Rechnung für ihre eigene skrupellose Bereicherung zahlen zu lassen, und wie lange sich das dann die Bevölkerung gefallen läßt – warum wohl erzielte Syriza diesen überraschenden Wahlsieg?! -, ist die Frage. Auch dann könnte es zu gefährlichen Sozialunruhen (und einer Militärdiktatur) kommen.

Geradezu ekelerregend ist nur, wie die Schäubles und Merkels, Junckers und Draghis, Hollandes, Lagardes und Renzis noch immer flöten, es ginge ihnen tatsächlich um die Menschen in Griechenland ……………………….
 
H.-W. Graf

KenFM im Gespräch mit: Ernst Wolff – “Weltmacht IWF”

Genauso, ist das “Beuteschema” in GR !!!
www.geolitico.de/2015/07/02/merkel-hat-tsipras-unterschaetzt/