Nach 25 Jahren Erfahrung vor Ort (nachgerade in Kaliningrad, aber auch in anderen Städten/Gegenden Rußlands – www.anthropos-ev.de) kann ich W. Bittners Sicht und Erfahrungen nur zustimmen. Wir gestatten es unseren Politikern, die sich zu liebedienerischen Lakaien Washingtons machen, Jahrzehnte der Annäherung zwischen ‚Ost‘ und ‚West‘ rücksichts- und hirnlos in den Staub zu treten und die Zukunft eines halbwegs friedlichen Europas in höchstem Maße zu gefährden.

WIR müssen den Politikern aktiv in den Arm fallen (oder besser: in den Hintern treten): WWW.FRIEDENSERKLAERUNG.DE

Lesen Sie hierzu:

deutsche-wirtschafts-nachrichten.de | 26. März 2017
„Wir haben eine akute Kriegsgefahr in Europa“
Der renommierte Schriftsteller Wolfgang Bittner hat seine literarische Arbeit unterbrochen, weil ihn die Kriegsgefahr, die in Europa herrscht, zu sehr aufwühlt. Im Interview erklärt er, warum er fürchtet, dass eine Art Nebenregierung in den USA zum Äußersten entschlossen sein könnte…

www.deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/03/26/wir-haben-eine-akute-kriegsgefahr-europa/