Ob zur Altersversorgung oder zur Absicherung eines Kredits – Lebensversicherungen (auch unter wohlklingenden Bezeichnungen wie ‚Aussteuer-‘, Heirats-‘ oder Ausbildungsversicherung verkauft) und private Rentenversicherungen gehen düsteren Zeiten entgegen; sie können – derzeit und auf längere Sicht – zumeist nicht mal die gesetzliche Mindestverzinsung auf dem Markt erzielen.
Dies betrifft auch die berufständischen Versorgungssysteme der Freiberufler sowie die (ausgelagerten) betrieblichen Altersversorgungen, die ‚Riester-‘ und ‚Rürup’verträge sowie die Pensionskassen-Verträge.

Dessen ungeachtet verkaufen die Strukturvertriebe en masse diese Verträge wie warme Semmeln – kein Wunder; nirgends sind die Provisionen so hoch und schnell verdient. Um die Zukunft der Einzahler macht man sich in den Strukki-Truppen keine großen Gedanken!

Das könnte, schon in wenigen Jahren – ein gefundenes Fressen für Anwälte und Gerichte werden, denn Arglistigkeit und Vorsatz sind in diesem Falle sehr leicht zu unterstellen und zu belegen.

Lesen Sie hierzu:
www.handelsblatt.com | Veröffentlicht: 04.02.15
Moody’s schlägt Alarm – Lebensversicherer vor dem Kollaps?
www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/versicherungen/moodys-schlaegt-alarm-lebensversicherer-vor-dem-kollaps/11326234.html