Quo vadis Germania? Quo vadis Europa?

Der Artikel spricht tatsächlich für sich selbst.

Solange die Systempolitiker, protegiert durch die Systemparteien und gemästet in ihren Funktionen und Ämtern abgesichert und bestens versorgt sind, es der Majorität der Bürger (sehr) gut geht, läßt man sich – bequem und (scheinbar) in Sicherheit – passiv treiben, verschaukeln und verblöden.

Gleichgeschaltete Medien, eine intakte Unterhaltungsindustrie und reichlich Ablenkung (wenngleich zumeist auf niedrigstem Niveau) lassen ein argloses Publikum arglos und verwöhnt immer ignoranter und achtloser werden – unter benevolenter Beteiligung der sakralen Ideologiefürsten.

Lesen Sie hierzu:

geolitico.de | 08. Juni 2017
Der Westen beseitigt sich selbst
Europa ist wehrlos. Finden Sie sich also ab mit Nagelbomben, Blutbädern, aufgeschnittenen Kehlen und abgetrennten Köpfen, denn die Politik rührt keinen Finger! Ein Kommentar.

„Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes. Das Christentum hat teilweise schon abgedankt. Es hat keine verpflichtende Sittenlehre, keine Dogmen mehr.“
Peter Scholl-Latour…

www.geolitico.de/2017/06/08/der-westen-beseitigt-sich-selbst/