Querdenker-Blog

/Querdenker-Blog
­

Beiträge aus dem Querdenker-Blog

11. Juli 2018

Guido Herz: „Wir wollen die Wahrheit über Afrika nicht sehen“

11. Juli 2018|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Guido Herz: „Wir wollen die Wahrheit über Afrika nicht sehen“

Nur schade, daß Guido Herz (69) erst jetzt, im Ruhestand, nicht jedoch schon früher den Mut hatte, auszupacken!

Unser DBSFS (heutePERSPEKTIVE ohne Grenzen e.V.‘) wies bereits 1992(!) all dies und noch viel mehr Irrsinn und menschenverachtenden Aberwitz, der unter dem euphemistischen Begriff „Entwicklungshilfe“ verbrochen wurde, in der Studie ‚Unsere Welt‘ nach. Doch kein „christlicher“, „sozialer“, linker oder grüner Politiker wollte davon etwas wissen/lesen/hören. Lediglich der ‚World Future’-Verlag brachte die englische Version heraus.

Immerhin brachten es einige afrikanische Potentaten und Diktatoren mithilfe des DED und deutscher „Entwicklungshilfe“ in den Kreis der Milliardäre; dafür kostete es Millionen das Leben, die Gesundheit und ihre Zukunft.

 


Lesen Sie hierzu:
Tlaxcala, das internationale Übersetzernetzwerk für sprachliche Vielfalt 15.02.2017

Ist Afrika noch zu retten?

Der ehemalige deutsche Botschafter in Tansania, Guido Herz, warnt Europa davor, daran zu glauben

www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=19909

Erscheinungsdatum des Originalartikels: 10/02/2017 in Junge Freiheit


Reaktion zweier Querdenker:

Hallo, Herr Graf,

ja, der Mann hat recht. Unter den heutigen Bedingungen ist Afrika nicht zu retten. Dazu braucht es einen ganz anderen Ansatz.

Die Handelspolitik aller westlichen Länder ist darauf ausgerichtet, Freihandelsräume ohne Zölle zu schaffen. Dann setzen sich die billigsten Produkte durch – und das sind die aus den westlichen Ländern. Damit wird der heimischen Industrie das Wasser abgegraben. Das ist so bei den Agrarprodukten und auch der Industrie. Diese Handelspolitik dient den global agierenden Konzernen und den korrupten Eliten der afrikanischen Länder. Die geleistete Entwicklungshilfe fließt über verschiedenste Umwege wieder in die westlichen Länder zurück. Ein Teufelskreis, der nicht unterbrochen werden kann.

Der Ansatz der Veränderung ist gedanklich einfach: Verzicht auf Export billiger Güter durch die westlichen Länder nach Afrika und aller politischen Aktivitäten, dieses zu erreichen. Dazu gehört auch die heutige Entwicklungshilfe, die nur den korrupten Eliten zugute kommt. Aber dieser Ansatz käme einer Revolution im Denken der westlichen Akteure gleich, denn er bedeutet Verzicht auf Profit. Und das ist einfach nicht zu erwarten.

Folge: Ohne eine bewusste Abkehr von heute in der Marktwirtschaft allgemeingültigen Prämissen ist Afrika (aber auch die westliche Welt) nicht zu retten. Wie wir heute überall auf der Welt wüsten, ist die Fragestellung “Der Mensch – ein Irrläufer der Evolution?” leider nur mit “Ja” zu beantworten.

Kennen Sie Sahra Wagenknechts Buch “Reichtum ohne Gier”? In dessen letzten Seiten sind interessante Vorschläge zur Gestaltung neuer Eigentumsverhältnisse und auch Möglichkeiten eines friedlichen Übergangs beschrieben. Ich halte diese Überlegungen für einen guten Ansatz zur Überwindung der heutigen Situation. Aber von ihrer Verwirklichung sind wir noch weit entfernt – vielleicht zu weit.

Mit herzlichen Grüßen

Klaus Buschendorf


 

Sehr geehrter Herr Graf,

das, was Herr Guido Herz aus erster Hand berichtet und seine Meinung zu Afrika kann ich nur voll unterstützen. Es ist die Wahrheit, die in Deutschland und Europa niemand wirklich zur Kenntnis nehmen will.

Ich war nur einmal in Afrika – eine einwöchige Dienstreise zu einem wissenschaftlichen Kongress in Kamerun. Es begann bereits mit der Beantragung des Visums: drei Tage vor dem Abflug erhielt ich auf telefonische Anfrage bei der Botschaft die Auskunft, dass ich das Visum nur persönlich abholen könnte.

Ich nahm mir also einen Mietwagen auf eigene Kosten und fuhr von Frankfurt am Main nach Bonn, um den Botschafter persönlich zu treffen. Dieser überreichte mir einen “privaten Brief” und mein Visum mit der Bitte, den Brief sofort nach meiner Ankunft bei der nächsten Poststelle aufzugeben, was ich selbstverständlich auch tat.

Im Flieger der französischen Air France überquerten wir gerade die Sahara, als mir der Mund wegen der Luft trocken wurde. Ich wollte die Stewardess bitten, mir einen Becher mit Wasser zu reichen. Da nach 10 Minuten niemand kam, ging ich in den Bereich der Crew. Dort standen einige Afrikaner mit den Stewardessen zusammen und tranken Sekt. Meine Bitte nach einem Becher Wasser wurde von einem der Afrikaner mit der höhnischen Antwort quittiert, dass wir jetzt nicht mehr in Europa sondern in Afrika seien und ich hier nichts zu bestellen hätte.

Während meines Aufenthaltes führte uns ein französischer Gastgeber in ein Lokal, wo wir Alligator zu essen bekamen. Er ließ durchblicken, dass insbesondere seltene Arten hier gern verspeist werden und einen guten Preis erzielen.

Zu etwa der gleichen Zeit hatte ich mich bei einer der ersten P2P crowdfunding Internet Seiten engagiert, um die Entwicklung kleiner Unternehmen in fünf verschiedenen afrikanischen Ländern zu unterstützen. Bei MyC4, einem skandinavischen start-up, investierte ich ca. 8000 Euro in über 200 Projekte, die eine Rendite von 6 bis 14 Prozent versprachen. Der sehr transparente Prozess der Geldverteilung über “örtliche Agenturen” an Bauern, Fuhrunternehmer, Händler und Kleinproduzenten schien eine erfolgversprechende Idee zu sein. Das Projekt scheiterte zuerst in einem und dann schließlich Schritt für Schritt in allen anderen Ländern. Der Grund war nicht etwa die Zahlungsmoral der Kreditnehmer, nein, es war die Korruption und kriminelle Energie der “örtlichen Agenturen”, die mit MyC4 zusammen arbeiteten, welche das Gesamtvorhaben zum Scheitern brachte. Man strich die Provision ein, gab einen Teil des Geldes an die Empfänger aus und kümmerte sich nicht mehr um die Eintreibung der Raten. Ich verlor insgesamt 5500 Euro Kapital, erzielte also eine stark negative Rendite. Alle Gerichtsverfahren verliefen natürlich im Sand, kein Richter hätte für die Interessen der Europäer entschieden.

Ich kann allen grünen und roten Träumern nur empfehlen, selbst nach Afrika zu reisen und ihr privates Geld zu investieren, anstatt dort jährlich Steuergelder in Milliardenhöhe zu verbrennen, denn um nichts anderes handelt es sich bei der sogenannten Entwicklungshilfe. Sie hindert afrikanische Länder daran, sich erfolgreich zu entwickeln! Was wurde mit Griechenland nicht alles angestellt, um eine gezielte Verwendung von Hilfsgeldern zu erreichen? Und, war das erfolgreich? Die Probleme in Afrika sind wegen der Bedeutung der Stammesherkunft und der systemischen Korruption um ein bis zwei Größenordnungen komplizierter und in der Tat nur von den Afrikanern selbst zu lösen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dieter Kaemmer

11. Juli 2018

Bemerkenswerte dreiteilige Doku über Saudi-Arabien

11. Juli 2018|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Bemerkenswerte dreiteilige Doku über Saudi-Arabien

Achtung nur bis 4.8.2018 in der Mediathek von ZDF-Info

Geheimes Saudi-Arabien

1.  “Auf der Spur der Terrors”

 

2. “Auf der Spur des Geldes”

 

3. “Aufbruch und Unterdrückung”

1. Juli 2018

27. Internationale Gesprächsrunde

1. Juli 2018|News, Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für 27. Internationale Gesprächsrunde

Einladung an alle interessierte Mitmenschen

Ausführliche Einladung im Download unten

 

Liebe Mitglieder und Freunde,

herzlich laden wir zu unserer 27. Internationalen Gesprächsrunde am 20. und 21. Juli 2018 mit dem Thema ‘ Syrien und der Nahe Osten’ ein.

Mit Dr. Valid Mrad Agua haben wir das Glück, einen Experten zum Thema hören zu können. Anschließend steht er uns gern für alle Fragen zur Verfügung.

Für das äußerst spannende Thema interessieren sich sicher auch Nachbarn, Freunde und Bekannte – sprecht sie einfach an.

Termin:  20. Juli 20 Uhr und 21. Juli 10 bis 18 Uhr

Mit vorfreudigen Grüßen

Nicola Trautner und Hans-Wolff Graf

Downloads:
27. Internationale Gesprächsrunde – Einladung (PDF)

Interessante Videos zu diesem Thema:

Download (PDF, 47KB)

21. Juni 2018

Genial : Norbert Bolz anlässlich der Verleihung des Tractat Preises

21. Juni 2018|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Genial : Norbert Bolz anlässlich der Verleihung des Tractat Preises

Bemerkenswerte Philippika des Medienwissenschaftler und Kulturphilosophen Norbert Bolz

zur heutigen ‚Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftskatastrophe‘ !

21. Juni 2018

Interessante Pressekonferenz – aber eben von der AfD …..

21. Juni 2018|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Interessante Pressekonferenz – aber eben von der AfD …..

Von dieser Pressekonferenz haben Sie (natürlich) weder in den Mainstream-Medien gelesen, noch im Staatsfernsehen oder den Nachrichtensendern irgendetwas gesehen. Die „drei Affen“ lassen grüßen!

Wir brauchen keinen Master-, sondern einen Notfallplan! AFD – Pressekonferenz

19. Juni 2018

Willy Wimmer: Das ist der Anfang vom Ende der Bundeskanzlerin

19. Juni 2018|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Willy Wimmer: Das ist der Anfang vom Ende der Bundeskanzlerin

Merkel – Ende einer Dienstfahrt!

Das könnte (bzw. müßte!) nicht nur der Anfang vom Ende der Ära Merkel sein, vielmehr könnte sich daraus ein politisches Erdbeben ergeben. Bliebe Seehofer (mit der vollen Rückendeckung der CSU) konsequent, kann Merkel ihn nur noch entlassen oder – einen Rest an Rückgrat vorausgesetzt – selbst zurücktreten.

In beiden Fällen sind Neuwahlen unabdingbar – was sämtliche Parteien fürchten, da dann fest damit zu rechnen ist, daß SPD und CDU deutliche Einbußen an Stimmen verzeichnen dürften. Die ideenlose FDP sowie die deutschlandfeindliche Schnittlauchfraktion und die im Vorgestern verhafteten Linksroten könnten sich im Korridor von fünf bis zehn Prozent wiederfinden; einzig die bayerische CSU sowie (bundesweit) die AfD dürften deutlich an Stimmen gewinnen. Nicht überraschen würde mich, wenn die AfD sogar die zweitstärkste Partei stellte.

Wenn CDU/CSU hingegen Merkel in die Uckermark ins Exil schickten und Seehofer, der auch innerhalb der CDU viel Zuspruch erhält, zu ihrem Nachfolger kürten, könnte dies Neuwahlen verhindern.

Denkbar wäre natürlich auch, daß der Freistaat Bayern, der 1949 nur ‚unter Vorbehalt‘(!) dem Grundgesetz beigetreten ist, den „katalanischen“ Weg beschreitet und aus dem BRD-Verbund ausschert. Aber das wäre nun wirklich zu schön, um wahr zu werden. Denn das bedeutete auch das Ende der Schimäre EU.

Naja, träumen wird man ja noch dürfen ………



Willy Wimmer: Das ist der Anfang vom Ende der Bundeskanzlerin

Ein unioninterner Streit mausert sich zur Zerreißprobe für die Große Koalition. Innenminister Horst Seehofer will in der Asylpolitik härter durchgreifen, Kanzlerin Angela Merkel möchte das Problem an die EU delegieren. Willy Wimmer, Urgestein und Kritiker der CDU, sieht die Schuld bei der Kanzlerin – und das bereits seit drei Jahren.

https://soundcloud.com/sna-radio/willy-wimmer-das-ist-der-anfang-vom-ende-der-bundeskanzlerin


29. Mai 2018

Wie Krebs in Wochen geheilt werden kann, schnell, billig ohne Nebenwirkungen

29. Mai 2018|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Wie Krebs in Wochen geheilt werden kann, schnell, billig ohne Nebenwirkungen

„Jede Krankheit ist das Ergebnis eines chronischen Energiemangels.“
Wie Krebs in Wochen geheilt werden kann, schnell, billig ohne Nebenwirkungen
Dr. Leonard Coldwells Aussagen kann jeder seriöse Psychologe nur vorbehaltlos bestätigen.

17. Mai 2018

Alice Weidel (AfD) über Kopftuchmädchen

17. Mai 2018|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Alice Weidel (AfD) über Kopftuchmädchen

Kein Einwand, Frau Weidel!
Und hinter ihr thront ein vorbestrafter Bundestagspräsident …….

„Psychopathen geht es ausschließlich um ihre Ziele und Macht, nie um die Menschen, derer sie sich skrupel- und rücksichtslos bedienen! Sie sind gefühlsarm (bis -kalt), dysemphatisch und berechnend, kommen aber oftmals harmlos, eloquent, beinahe sympathisch rüber und füttern ihr krankes Ego insbesondere durch Spitzenpositionen in Politik/Parteien, Konzernen, ideologischen Strukturen (Religionen) und Militär.“ (J.-L. Earl)

8. Mai 2018

Insiderin Vera Lengsfeld packt aus: Merkel, GroKo, Flüchtlingskrise

8. Mai 2018|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Insiderin Vera Lengsfeld packt aus: Merkel, GroKo, Flüchtlingskrise

Insiderin Vera Lengsfeld packt aus: Merkel, GroKo, Flüchtlingskrise, Zensur, NetzDG, etc.

6. Mai 2018

“Jetzt ist die Zeit für Mut und Wahrheit” – Kevin Shipp – früherer hochrangiger CIA-Agent, heute ein ‘Whistleblower’.

6. Mai 2018|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für “Jetzt ist die Zeit für Mut und Wahrheit” – Kevin Shipp – früherer hochrangiger CIA-Agent, heute ein ‘Whistleblower’.

“Jetzt ist die Zeit für Mut und Wahrheit”

Kevin Shipp – früherer hochrangiger CIA-Agent, heute ein ‘Whistleblower’.

Danke, Felix (‚Klage-TV‘) und Andreas!