d-perspektive

/Perspektive
­

About Perspektive

This author has not yet filled in any details.
So far Perspektive has created 469 blog entries.
28. Juli 2017

Pariser Militärparade feiert Triumph der „Kaufleute des Todes“ – Banker und Rüstungsindustrielle tricksten 1917 die USA in den Krieg

28. Juli 2017|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Pariser Militärparade feiert Triumph der „Kaufleute des Todes“ – Banker und Rüstungsindustrielle tricksten 1917 die USA in den Krieg

Sehr interessanter und gerade im Hinblick auf die momentan anstehende politische Lage bedeutsamer, sehr erhellender Artikel unseres Querdenkers Wolfgang Effenberger.

Lesen Sie hierzu:

weltexpress.info | 13. Juli 2017
Pariser Militärparade feiert Triumph der „Kaufleute des Todes“ – Banker und Rüstungsindustrielle tricksten 1917 die USA in den Krieg
Die Militärparade auf den berühmten Champs Elysees in Paris werden der französische Staatspräsident Macron und sein amerikanischer Amtskollege Trump am 14. Juli 2017, dem französischen Nationalfeiertag, vor der Weltöffentlichkeit abnehmen. Die beiden Präsidenten werden auch des Eintritts der USA am 6. April 1917 in den Ersten Weltkrieg auf Seiten der Entente gedenken und dieses monumentale historische Ereignis mit in die Feierlichkeiten einbeziehen….

www.weltexpress.info/pariser-militaerparade-feiert-triumph-der-kaufleute-des-todes-banker-und-ruestungsindustrielle-tricksten-1917-die-usa-in-den-krieg/

28. Juli 2017

Unser Steuersystem ist ein Relikt des Mittelalters

28. Juli 2017|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Unser Steuersystem ist ein Relikt des Mittelalters

Der u.s. Artikel, vor kurzem im Fokus publiziert, ist insofern bemerkenswert, als er die seit Ende des Ersten Weltkriegs geltende ‚Besteuerung nach (vermeindlicher) Leistungsfähigkeit‘ – 1919 entwickelt vom damaligen bayerischen Finanzminister Matthias Erzberger und mittlerweile Grundlage der Besteuerung in nahezu allen Industrieländern -, zutreffendermaßen als völlig überholt entlarvt.

Was nach dem Ende des Krieges durchaus sinnvoll und vernünftig war – immerhin galt es, den am Boden liegenden Staat zur Versorgung der Veteranen, Kinder, mittellosen Kriegswitwen, kriegsverkrüppelten Soldaten sowie zum Wiederaufbau der Infrastruktur, etc. mit Geld zu versorgen -, unterliegt inzwischen völlig anderen Zwecken und Begehrlichkeiten. Abgesehen von den heute völlig anderen Steuererhebungsgründen haben sich die Erwerbs- und Einkommensquellen grundsätzlich gewandelt; der damalig dominante Agrarstaat (ca 65%) erwirtschaftet heute zu etwa 70% sein Bruttoinlandsprodukt aus Dienstleistungen.

Aber einmal festgelegte Steuern werden vom Staat nur höchst unwillig wieder aufgegeben – denken Sie nur an die 1902 (!) von Kaiser Wilhelm II zum Aufbau seiner Kriegsflotte eingeführte „Schaumweinsteuer“.

So hat sich im Laufe von knapp einem Jahrhundert ein Wust von 60 Steuern und Dauerabgaben, knapp 120 Steuergesetzen, 180 Einkommensteuerparagraphen und fast 100.000 Steuerverordnungen wie ein Krebsgeschwür entwickelt, das Hunderttausende von Beamten, öff. Bediensteten und „Experten“, die diesen Wahnsinn „beratend“ begleiten, prächtig ernährt – bezahlt vom Steuerzahler und hilflosen Ratsuchenden. Rund 60% aller weltweiten Steuerliteratur (Gesetze, Verordnungen, Dienstanweisungen, Finanzgerichtsurteile, Kommentare, Fachliteratur, etc.) bezieht sich auf Deutschland!

Dabei wäre – und darauf weisen wir seit über dreißig Jahren(!) hin – diesem öffentlich-unrechtlichen Spuk sehr schnell und effizient beizukommen. Aber dem widersetzen sich sämtliche Parteien und diejenigen Berufe, die an diesem Wahnwitz prächtig verdienen, vehement. Zupaß kommt ihnen dabei, daß Otto Normalverbraucher und Lieschen Müller das Steuerkauderwelsch nicht mal ansatzweise verstehen und längst resigniert haben. Da ist es bequemer (wenngleich völlig sinnfremd), auf ‚die Reichen‘, ‚Großverdiener‘– außer natürlich Sportler und „Künstler“ – sowie ‚den Kapitalismus‘ zu schimpfen und sich von Parteien und Politikern emotional und intellektuell mißbrauchen und ausnehmen zu lassen.

Wen o.g. Beitrag stutzen läßt, vielleicht sogar erbost, und wer sich für wirkliche Alternativen interessiert, dem sei die website des ‚PERSPEKTIVE ohne Grenzen e.V.‘ (www.d-perspektive.de) und spezifisch dessen ‚Steuer-, Wirtschafts- und Sozialkonzept‘ ( http://www.d-perspektive.de/konzepte/steuer-wirtschafts-und-sozialkonzept/) empfohlen.

Und keine Sorge: Alles ist in verständlicher Sprache und leicht verdaulich formuliert!

Lesen Sie hierzu:

focus.de | 07. Juni 2017
Arbeit wird zu teuer – Unser Steuersystem ist ein Relikt des Mittelalters – nur eine Steuer hat Zukunft
Unser Steuersystem fußt im Wesentlichen auf Prinzipien aus dem Mittelalter. Zu unserer heutigen modernen Wirtschaft passt es nicht mehr und schadet sogar. In ihrem Gastbeitrag fordern die beiden Ökonomen Matthias Weik und Marc Friedrich daher, alle Steuern bis auf eine abzuschaffen…

www.focus.de/finanzen/experten/weik_und_friedrich/steuern-unser-steuersystem-ist-ein-relikt-des-mittelalters_id_7221490.html

26. Juni 2017

Europe’s Elites Seem Determined to Commit Suicide by ‘Diversity’

26. Juni 2017|Crossthinker|Kommentare deaktiviert für Europe’s Elites Seem Determined to Commit Suicide by ‘Diversity’

Don’t call us ‚smart asses‘, but in 1992/3 in our study ‚Our World‘ – comparing 180 countries and their economic and social situations and conditions (in German, English and French) – we pointed out (and reasoned) exactly what would develop within the next 35 years (and why). However, no big surprise, no politician or party wanted to know and believe what we predicted.

So, may nobody (including A. Merkel) tell us that ‚noone could have seen what might happen‘; those with brains and hearts knew and saw it all! That naturally excludes politicians per se plus scientists closely connected and strictly depending on public money ……

www.wsj.com/articles/europes-elites-seem-determined-to-commit-suicide-by-diversity-1497821665

26. Juni 2017

Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe

26. Juni 2017|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe

Konzerne als Retter? Oder wie man Flüchtlinge produziert…

26. Juni 2017

IS, Islam and what’s it all about

26. Juni 2017|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für IS, Islam and what’s it all about

Even though I disagree with Brigitte Gabriel as far as the Iran is concerned – I was there! -, this video will tell you a lot about the background of Islam(isme) which you may never have learned before. So listen very carefully! Religions have been the basis for almost every war in history!

Auch wenn ich bzgl. des Iran anderer Meinung bin – ich war selbst dort -, liefert dieses Video eine Menge Informationen zum Hintergrund des Islam(ismus), die Ihnen/Euch wohl nicht bekannt sein dürften. Hören Sie deshalb gut zu!

Religionen waren die Basis für nahezu alle Kriege in der Geschichte!

20. Juni 2017

Schluß mit schnell – Selbstbestimmter Leben

20. Juni 2017|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Schluß mit schnell – Selbstbestimmter Leben

Die wertvollste Doku, die ich seit langer Zeit genießen durfte, und eine mutmachende Bestätigung, daß wir mit unseren alternativen Konzeptendes ‚PERSPEKTIVE ohne Grenzen e.V.‘ wirklich genau auf dem richtigen Weg sind: www.d-perspektive.de  – schauen Sie doch einfach mal rein. Und wenn Sie wollen, machen Sie mit!

19. Juni 2017

22. Internationale Gesprächsrunde

19. Juni 2017|News, Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für 22. Internationale Gesprächsrunde

Einladung an alle interessierte Mitmenschen

Frieden – was ist das?

Der Begriff wird von Politikern und Friedensaktivisten, in der UNO, NATO und EU gleichsam verwendet, doch was verbirgt sich hinter diesem? Auch in unseren Gesprächsrunden, egal bei welchem Thema, kam „der Frieden“ immer wieder ins Gespräch. Nehmen wir uns die Zeit, uns mit diesem Begriff näher befassen.

Die einen halten Frieden für die „Abwesenheit von Krieg“, die anderen schauen verklärt in die Natur und empfinden diese als „friedlich“. Doch ereignet sich ein Sturm, Gewitter oder Vulkanausbruch, ist es mit der Friedlichkeit schnell vorbei; da brechen Blumen durch den Asphalt, ein Löwe reißt eine Gazelle, und was mikrochemisch/-biologisch in der Natur vor sich geht, ist alles andere als das, was wir uns unter „friedlich“ vorstellen.

Ist der Begriff gar von Menschen erdacht, also auf die Hirnentwicklung zurückzuführen? Sagt der Satz „Frieden beginnt bei Dir selbst“ schon alles aus, was wir zu einem friedlichen Zusammenleben benötigen? Können wir uns dann, wenn wir friedlich mit uns selbst beschäftigt sind, getrost zurücklehnen?

Sind Gesetze und Verträge, Handels- und Währungsabkommen, Entwicklungshilfe und UNO-Friedensmissionen die geeigneten Mittel, um Frieden auf unserem Planeten zu schaffen?

Diesen und weiteren Fragen zum Phänomen ‚Frieden‘ werden wir in der Gesprächsrunde am 14. und 15. Juli nachgehen – vielleicht gelingt uns eine Annäherung an eine bisher nicht so recht gelungene Definition; denn

WIR wollen etwas bewegen.

Die spannende Frage „Frieden – was ist das?“ hat wohl noch kaum jemand gestellt – uns erwarten somit wieder spannende Gespräche und Auseinandersetzungen.

Wir freuen uns auf Euch!

Nicola Trautner und Hans-Wolff Graf


Artikel:

22. Internationale Gesprächsrunde – Einladung (PDF)
Die UNO-Farce (PDF)
Kluger Egoismus und Weltfrieden (PDF)

Download (PDF, 51KB)

Download (PDF, 33KB)

Download (PDF, 87KB)

image001

17. Juni 2017

Der ganz Europa destabilisierende Wahnsinn der unkontrollierten Grenzöffnung durch Merkel für alle, die zu uns kommen wollen!

17. Juni 2017|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Der ganz Europa destabilisierende Wahnsinn der unkontrollierten Grenzöffnung durch Merkel für alle, die zu uns kommen wollen!

Bemerkenswerte letzte Gedanken eines klugen Historikers!

Lesen Sie hierzu:

michael-klonovsky.de | 2016
“Der ganz Europa destabilisierende Wahnsinn der Grenzöffnung”
Der Heidelberger Historiker Rolf Peter Sieferle schied am 17. September dieses Jahres aus dem Leben. Drei Wochen vorher schrieb er mir einen Brief, den ich hier dokumentiere

Professor Sieferle lehrte zuletzt Allgemeine Geschichte an der Universität St. Gallen. Seine Mail an mich ist datiert auf den 26. August 2016. Ich kannte ihn durch die Lektüre seiner Bücher, persönlich begegnet sind wir uns nie, und wir hatten auch keinen brieflichen Kontakt. Ich erfuhr erst gestern auf der Buchmesse, dass Sieferle seinem Leben ein Ende gesetzt hatte. Dass die Nachricht keine Schlusswendung enthält, interpretiere ich als ein Signal, dass sie nicht nur an mich adressiert war…

www.michael-klonovsky.de/artikel/item/307-der-ganz-europa-destabilisierende-wahnsinn-der-grenzoeffnung

17. Juni 2017

Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages: Bleiberecht für Andriy, Natalia, Sofia, Solomia und Markus!!

17. Juni 2017|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages: Bleiberecht für Andriy, Natalia, Sofia, Solomia und Markus!!

Wer sich wirklich integriert und nicht straffällig geworden ist, sollte hierzulande auch Bleiberecht und –schutz genießen dürfen!

Ich habe gerade die Kampagne „Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages: Bleiberecht für Andriy, Natalia, Sofia, Solomia und Markus!!” unterschrieben. Das Anliegen scheint mir sehr wichtig – zeichnen Sie auch?

Hier geht es zur Petition:
https://www.change.org/p/petitionsausschuss-des-deutschen-bundestages-bleiberecht-fuer-andriy-natalia-sofia-solomia-und-markus

17. Juni 2017

Arbeit wird zu teuer – Unser Steuersystem ist ein Relikt des Mittelalters – nur eine Steuer hat Zukunft

17. Juni 2017|Querdenker-Blog|Kommentare deaktiviert für Arbeit wird zu teuer – Unser Steuersystem ist ein Relikt des Mittelalters – nur eine Steuer hat Zukunft

Auf den „Trichter“ kamen wir bereits vor 38 Jahren und haben damals unser ‚alternatives Steuer-, Finanz-, Wirtschafts- und Sozialkonzept‘ entwickelt:
www.d-perspektive.de/konzepte/steuer-wirtschafts-und-sozialkonzept/
Vielleicht ist ja demnächst die Zeit reif für ein politisches Umdenken ………

Lesen Sie hierzu:

focus.de | 07. Juni 2017
Arbeit wird zu teuer – Unser Steuersystem ist ein Relikt des Mittelalters – nur eine Steuer hat Zukunft
Unser Steuersystem fußt im Wesentlichen auf Prinzipien aus dem Mittelalter. Zu unserer heutigen modernen Wirtschaft passt es nicht mehr und schadet sogar. In ihrem Gastbeitrag fordern die beiden Ökonomen Matthias Weik und Marc Friedrich daher, alle Steuern bis auf eine abzuschaffen…

www.focus.de/finanzen/experten/weik_und_friedrich/steuern-unser-steuersystem-ist-ein-relikt-des-mittelalters_id_7221490.html